Nachtruhe in Lausanne

Raser

Tempo 30 nachts setzt sich im Kanton Waadt durch

Der Kanton Waadt und die Stadt Lausanne haben Tempo 30 nachts in das Instrumentarium der Straßenlärmbekämpfung aufgenommen. In einem zweijährigen Pilotprojekt wurde die Wirksamkeit und Nützlichkeit dieser Massnahmen auf zwei Lausanner Strassen geprüft und nachgewiesen. Auf Wunsch der Gemeinden kann Tempo 30 nun auch auf anderen Strassen des Kantons eingesetzt werden.

Die nächtliche Lärmbelastung durch den Strassenverkehr zu verringern, ist nicht nur essentiell für die öffentliche Gesundheit in städtischen Gebieten, es ist auch eine gesetzliche Verpflichtung. Deshalb haben der Kanton Waadt und die Stadt Lausanne 2017 ein Pilotprojekt lanciert, das auf den beiden Lausanner Strassen Avenue Beaulieu und Avenue Vinet nachts Tempo 30 testete. Das Resultat war ausserst positiv. Mit geringem finanziellem Aufwand konnten viele Anwohner wirksam vor Strassenlärm geschützt werden.

Die Resultate des Pilotprojekts in Lausanne zeigen, dass mit der nächtlichen Temporeduktion auf 30 km/h der Lärm um durchschnittlich zwei bis drei Dezibel gesenkt werden kann. Wird zusätzlich noch ein Flüsterbelag eingebaut, reduzieren sich die Lärmemissionen um ein weiteres Dezibel, was eine gesamte Reduktion um drei bis vier Dezibel bedeutet. Der Versuch zeigte zudem, dass bei Tempo 30 nachts auch die überhöhten Geschwindigkeiten viel stärker abnehmen als bei Tempo 50. Die Spitzenwerte des Lärms konnten damit um 80% reduziert werden. Dies ist besonders wichtig für die Qualität des Schlafes, da vor allem die Spitzenwerte zu schädlichen Aufwachreaktionen führen.

zurück